Buchhaltung in der Kanzlei – Vorteile durch Digitalisierung

Bei Kanzleiorganisation: ReNoStar GmbH

Buchhaltung in der Kanzlei

Vorteile durch Digitalisierung – Finanzdaten stets im Blick

Die Buhhaltung muss elektronisch erfolgen

Schluss mit händischer Buchhaltung in der Kanzlei. Vorteile für die digitale Kanzlei!

Die elektronische Organisation Ihrer Kanzlei mit Hilfe einer modernen Kanzleisoftware haben Sie vermutlich nicht aus Spaß an der Freude eingeführt. Die durchgängige Digitalisierung hat Sie überzeugt, weil Sie erhebliche Vorteile daraus ziehen können, ohne Medienbrüche digital mit Gerichten, Behörden und Versicherungen kommunizieren zu können. Daneben sichert diese Arbeitsweise spürbare Kosteneinsparungen. Warum aber führen Sie nicht auch die Finanzbuchhaltung selbst und digital in der Kanzlei? Die papierlose Buchhaltung ist der logische Folgeschritt, um Arbeitsabläufe weiter zu optimieren. Gleichzeitig minimieren Sie damit den Zeit- und Kostenaufwand, der bei Ihrem Steuerberater entsteht. Gönnen Sie sich einen umfassenden Überblick über Ihre Liquidität und kontrollieren Sie Ihre finanziellen Rahmenbedingungen auf Knopfdruck. Die Buchhaltung in der Kanzlei überzeugt: Vorteile durch Digitalisierung.

Schonen Sie die Umwelt – sparen Sie sich die Finanzbuchhaltung auf Papier!

Die elektronische Aktenführung in der Kanzlei hat ihre Vorteile längst unter Beweis gestellt und wird zunehmend von Kanzleien akzeptiert und genutzt. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, sukzessive auch alle Aufgaben rund um das Thema Buchhaltung möglichst papierlos zu gestalten und mit Banken, Steuerberatern und Finanzbehörden digital zu kommunizieren

Wichtige Info vorweg: Die elektronische Kommunikation setzt als wichtigstes Kriterium eine durchgängig gesicherte Datenübertragung voraus. Schließlich geht es um Ihre kanzlei- und existenzrelevanten Informationen. Daher sind Firewall, Virenschutz und entsprechende Softwarelösungen unabdingbar, wenn Ihre geschäftlichen Informationen über das Internet transportiert werden sollen.

So einfach kann es gehen, wenn Sie damit beginnen, einen Stufenplan umzusetzen:

  1. Rechnungswesen in die Buchhaltung integrieren
    • Überwachung der offenen Posten
    • Überwachung von erbrachten Teil-Leistungen
    • Überwachung von Eingangsrechnungen (Liquidität)
  2. Buchhaltung in ein Dokumentenmanagement integrieren
    schnellerer Zugriff auf Papierunterlagen, z. B. Bankbelege
  3. Zahlungsverkehr in die Stammdatenverwaltung integrieren
    • Electronic Banking integrieren
    • Elektronisches Kontoauszugsmanagement integrieren
  4. Buchungswesen
    • Prima Nota, Abschlusskontrolle, Berichtswesen
    • Monats- und Jahresabschlüsse, Elster, Kommunikation mit dem Steuerberater über eine DATEV-Schnittstelle, Abschlusskontrolle, Berichtswesen

 Buchhaltung in der Kanzlei – Der Nutzen entscheidet

So könnte die Zukunft Ihrer Kanzleibuchhaltung aussehen:

  • Buchungsvorgänge werden intern erledigt
  • Die Buchhaltung wird in elektronischer Form an den Steuerberater übermittelt
  • Auch die Bankgeschäfte werden an die Kanzleisoftware angedockt
  • Betriebswirtschaftliche und steuerrechtliche Abschlüsse erfolgen elektronisch

Die folgenden Vorteile werden Sie überzeugen:

  • Sie sparen effektiv Zeit und Kosten
  • Sie haben jederzeit einen genauen und vollständigen Überblick über die wirtschaftliche Situation Ihrer Kanzlei
  • Ad hoc Auswertungen von Geldbewegungen auf Aktenbasis – vor allem der Fremdgelder und der offenen Posten
  • Automatisiertes Mahnwesen
  • Sie sehen die Liquidität auf Knopfdruck
  • Sie senken Fremdkosten beim Steuerberater

 

 

 


Anzeige

DIE VORTEILE DER ELEKTRONISCHE AKTE GEMEINSAM MIT DER EIGENEN KANZLEI BUCHHALTUNG JETZT NUTZEN!

Hier geht es zu weiteren Buchhaltungs-Informationen von ReNoStar…

 

Magazin für Rechtsanwälte
Ein Produkt der ReNoStar Gruppe

Copyright © 2016 KanzleiLife. Ein Produkt der ReNoStar GmbH in Großwallstadt.